Anwohnerinformationen gültig ab 16. Dezember 2013

Hier finden Sie eine Übersicht über mögliche Einschränkungen während der Bauphase am Geomatikum. Dies soll Ihnen ermöglichen, sich als Anwohner/in bzw. Anlieger/in oder Nutzer/in des Gebäudes rechtzeitig auf mögliche veränderte Wegeverbindungen auf dem Areal sowie auf Einschränkungen und Immissionen einzustellen.

Anwohnerinformationen gültig ab 16. Dezember 2013

Bauablauf - vorbereitende Maßnahmen für eine zukünftige Bebauung

vergrößern Plan 1 Bauablauf (Bild: GMH)

ab 17.12.2013:

ab 1. Quartal 2014:

  • Errichtung der Baustraße
  • Baumfällarbeiten
  • Erd- und Abbrucharbeiten
  • Standardmäßige Kampfmittelsondierung
  • Fassadensicherung am Geomatikum

ab 2. Quartal 2014:

  • Für die Leitungsverlegung werden im westlichen Baufeld und auf der Straße Beim Schlump je ein Schacht eingerichtet sowie an der Bundesstraße ein Teil des Fußweges eingeschränkt (siehe auch Plan 2 Fuß- und Radverkehr)
  • Die Kampfmittelsondierung und Fassadensicherung weiterhin parallel durchgeführt.

Hinweise für den Fuß- und Radverkehr

vergrößern Plan 2 Fuß und Radwege (Bild: GMH)

  • Die Fuß- und Radwegeverbindungen in der Zeit bis Oktober 2014 werden im Plan 2 dargestellt. Der Fußweg Beim Schlump bleibt mit Einschränkung der Baustellenüberfahrten (gekennzeichnet durch gepunktete Linie) unverändert
  • Fahrradstellplätze am Westeingang Geomatikum können erhalten bleiben
  • Der Westeingang zum Geomatikum ist ab dem 17.12.2013 nur noch über den Schröderstiftweg bzw. die Bundesstraße erreichbar, die Fußwegverbindung aus Richtung Beim Schlump durch den Park Richtung Westeingang Geomatikum steht nicht mehr zur Verfügung
  • Der Fußweg an der Bundesstraße muss voraussichtlich in einer späteren Bauphase verschwenkt werden (siehe Plan 2).
  • Der Radverkehr wird Beim Schlump und an der Bundesstraße auf die Fahrbahn geleitet. Die Übergänge der vorhandenen Fahrradwege auf die Fahrbahnen werden gekennzeichnet

Fahrzeugverkehr und Parken

vergrößern Plan 3 Fahrzeugverkehr und Parken (Bild: GMH)

Beim Schlump und an der Bundesstraße werden zwei Baustellenausfahrten eingerichtet.

  • Beim Schlump muss ab März 2014 für vier Wochen die Fahrbahn in einem kleinen Abschnitt auf zwei Spuren verengt werden
  • Für die Hauptbaumaßnahme (Neubau am Geomatikum) wird zzt. mit der Polizei ein Verkehrskonzept abgestimmt
  • Bei Parkplätzen wird es Einschränkungen bei den beiden Baustellenausfahrten Beim Schlump sowie an der Bundesstraße geben (siehe Plan 3)
  • Kurzzeitig (voraussichtlich im Januar 2014) wird es Beim Schlump Einschränkungen bei Parkplätzen durch Baumfällungen geben

  

Lärm und Staub:

Mit Baumaßnahmen sind meist Lärm- und Staubimmissionen verbunden.

GMH | Gebäudemanagement Hamburg ist bemüht, die Baumaßnahmen insgesamt so zügig wie möglich abzuwickeln.

Daher wird die nach den geltenden gesetzlichen Vorschriften)1,2 vorgesehene Arbeitszeit in der Regel ausgenutzt und Arbeiten an Werktagen höchstens in der Zeit von 7:00 bis 20:00 Uhr ausgeführt.

Es muss jedoch zu diesen Zeiten entsprechend der Bauphasen nicht zu jedem Zeitpunkt mit Baulärm gerechnet werden.

Sonntags sowie an Feiertagen wird nicht gearbeitet.

Die gesetzlichen Lärmschutzzeiten an allen Tagen in der Zeit von 20 Uhr bis 7 Uhr (Nachtzeiten) werden selbstverständlich eingehalten.

Die Staubentwicklung wird im Rahmen der Möglichkeiten gering gehalten. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass dies bei derart umfangreichen Bauarbeiten nicht immer vollständig gelingen kann.
Wir bitten Sie auch, vorsorglich besonders empfindliche Fahrzeuge nicht in unmittelbarer Nähe der Baustelle abzustellen.

1 Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Schutz gegen Baulärm – Geräuschemissionen – vom 19. August 1970: 3. Immissionsrichtwerte 3.1.2. Als Nachtzeit gilt die Zeit von 20 Uhr bis 7 Uhr

2 Verordnung zur Einführung der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung∗

Vom 29. August 2002:  Abschnitt 3 Betriebsregelungen für Geräteund Maschinen, § 7 Betrieb in Wohngebieten (1) In …Wohngebieten …dürfen im Freien … 1. Geräte und Maschinen …an Sonn- und Feiertagen ganztägig sowie an Werktagen in der Zeit von 20.00 Uhr bis 07.00 Uhr nicht betrieben werden

Gebäudenutzung im Geomatikum

vergrößern Plan 4 Fluchtwege am bzw. im Geomatikum (Bild: gmh)

  • Die bestehenden Fluchtwege am bzw. im Geomatikum werden grundsätzlich beibehalten. Temporäre Maßnahmen bzw. Änderungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.
  • Die Feuerwehrzufahrten werden grundsätzlich beibehalten
  • Behindertenzugänge und -parkplätze werden nicht verändert.

 

Downloads